ERP Systeme – Vorteile und Nachteile


Motivation und Zielsetzung des Einsatzes von ERP Systemen

Enterprise Ressource Planning (ERP) ist die effektive Planung von Ressourcen und die Steuerung und Organisation von Informationsflüssen der Prozesse eines Unternehmens. ERP Software Systeme steuern und unterstützen dementsprechend Prozessabläufe in allen Unternehmensbereichen.

ERP-Software wird eingesetzt, um die operative Geschäftstätigkeit zu strukturieren und zu erleichtern. ERP Software ermöglicht die Steuerung  aller Abteilungen eines Unternehmens  in einem integrierten, modular aufgebauten System.

ERP-Systeme können Betriebskosten senken, das Tagesgeschäft transparenter gestalten, und operative und strategische Planungstätigkeiten unterstützen.

Bedingung für den Erfolg des Systems ist die angemessene Schulung der Mitarbeiter, die mit der ERP-Software arbeiten. Dies wiederum fördert den ordnungsgemäßen Ablauf der Geschäftsprozesse und steigert die Rentabilität.

Zeitlicher Rahmen bei einer ERP Einführung

Die ERP-Installation in Unternehmen ist keine einfache Sache, darüber sollte man sich von den Aussagen und Empfehlungen der Anbieter von ERP Software nicht hinweg täuschen lassen. Auch Aussagen über Projektlaufzeiten von drei bis sechs Monaten für die Einführung eines neuen Systems sind mit Vorsicht zu genießen.

Es gibt keine zuverlässigen Messgrößen anhand derer sich die Kosten von ERP-Einführungen prognostizieren lassen. Das liegt vor allem daran, dass die Software-Installation von so viele Variablen, wie zB: die Anzahl der Abteilungen es wird dazu dienen, die Anzahl der Module installiert, der Grad der Integration mit vorhandenen Systemen und die Anzahl der Nutzer.beeinflusst wird, dass allgemeingültige Angaben unmöglich sind. Auch bezogen auf ein konkretes Unternehmen sind Prognosen schwierig, da hierfür eine derart gründliche Analyse notwendig ist, dass diese Analyse im Prinzip bereits als Teil des Einführungsprojekts angesehen werden kann.

Bevor die Umsetzung der ERP-Einführung beginnt, ist es für Unternehme wichtig, herauszufinden, ob ihr Geschäftsmodell und vor allem die derzeit vorliegende interne Prozessstruktur überhaupt mit Standard-ERP-Paketen abgedeckt werden können. Der häufigste Grund dafür, dass Unternehmen Multimillionen-Dollar-ERP-Projekte aufgeben ist, dass sie im Projektverlauf entdecken, dass die Software einen ihrer zentralen Geschäftsprozesse nicht unterstützt.

Keine echte Alternative zu ERP Systemen

Ein Unternehmen, das auf ERP Software Systeme verzichtet hat kaum Möglichkeiten, die Kommunikation zwischen dessen verschiedenen Abteilungen und Bereichen reibungslos und zielführend zu strukturieren und zu steuern. Es gibt zwar viele Ansätze und Software Lösungen zur Teilung und Allokation  von Ressourcen,  ERP Systeme haben jedoch gegenüber allen anderen Ansätzen den Vorteile,  dass sie auf einer zentralen Datenbasis aufbauen, auf die die einzelnen in verschiedenen Abteilungen eingesetzten  ERP Module zugreifen können, um Daten abzurufen, abzuspeichern, oder zu synchronisieren.

ERP Software enthält eine Reihe von  Software Modulen, die aufgrund von in der Vergangenheit erfassten Daten und Informationen auf  mögliche zukünftige Tendenzen schließen können. Derartige Prognosen lassen sich sonst  mit anderen Software Lösungen nicht derart fundiert und zuverlässig erstellen.

Verschiedene Abteilungen sollten wohldefinierte, standardisierte, Kommunikationsmechanismen pflegen. Gut strukturierte Informationsflüsse begünstigen wiederum hohe Produktivität und Effizienz. ERP Software agiert als strukturgebender Kommunikationskanal  zwischen und innerhalb von verschiedenen Abteilungen einer Organisation.

ERP erfasst Finanzdaten von der Rechnung bis zum Zahlungseingang, und vereinfacht so die Berechnung finanzieller Größen und unterstützt die Rentabilitätsplanung und Prognosen.

Die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen im Produktionsprozess (beziehungsweise Prozess der Leistungs-Erstellung) eingesetzten Ressourcen und Material lassen sich am ehesten über ein ERP System planen und steuern. Einkauf, Lagerplanung, Produktionskosten und Verkaufspreise können ebenfalls nur mit ERP Systemen verwaltet werden.
Die bislang geschilderten Vorteile sind generische Vorteile von ERP Systemen, die sich bei deren sinnigem und zielorientiertem Einsatz fast schon „automatisch“  ergeben, unabhängig von der Betrachtung der vorliegenden Geschäftsprozesse oder der Branchenzugehörigkeit eines Unternehmens, der eingesetzten Software Systeme, deren Hersteller, und deren weiterer Ausprägung.

ERP Systeme mit zentraler Datenhaltung bedingen weitere Vorteile. Solche ERP Systeme ermöglichen die effiziente Steuerung komplexer soziotechnischer Systeme in denen Menschen als Wissensträger und Arbeitskräfte, Produktionsanlagen, sowie finanzielle und materielle Ressourcen in den Prozess von Produktion und Leistungserstellung einfließen, die wiederum mit Marketing,Vertrieb und Beschaffung kommunizieren und zusammenarbeiten.

Nachteile von ERP Systemen entstehen mit wenigen Ausnahmen durch Fehlplanungen und ungünstige Herangehensweisen bei der ERP Einführung. So kam es etwa in der Vergangenheit schon vor, dass das Einführungsprojekt derart kostspielig wurde, dass danach die finanziellen Mittel fehlten, um die Belegschaft hinreichend in der Bedienung des neuen Systems zu schulen.  Davon unabhängig kann sich der Einsatz von ERP als nachteilig erweisen, weil die Möglichkeiten, ein erschwingliches ERP System an die eigene Prozesslandschaft anzupassen sehr beschränkt sind.

Der herausstehendste Nachteil von ERP-Systemen wird allerdings  gerade von den Charakteristika eines solchen Systems herbei geführt, die auf der anderen Seite ausschlaggebend für das Potential und die Attraktivität moderner ERP Software  sind.

Danke für Euer Interesse, schön dass der Artikel über ERP Systeme für Euch nützlich war. Wenn Ihr meine Arbeit hier würdigen wollt, dann seit doch so nett und lasst einen Kommentar da oder klickt auf einen der Like/Share Buttons. Vielen Dank!

Fortsetzung folgt…

Advertisements

Über Wirtschaftsinformatik

Wissensmanagement Berlin-Brandenburg, Blogger zu den Themen Wirtschaftsinformatik, Wissensmanagement , Informationsmanagement, und Prozessmanagement, sowie zum Leben in Berlin und Brandenburg. Ach ja, und Games. Computerspiele aller Art, Speiele für PC, XBOX, WII, Stretegiespiele, Action, Ego Shooter, einfach alles ;-) Wirtschaft, Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Wirtschaftswissenschaften in Schule und Studium sind weitere Themen, die mich beschäftigen Außerdem mag ich Pflanzen und Tiere und allgemein die Natur - Haustiere nicht zu vergessen. Training und Kraftsport sind mir wichtig um fit und in Form zu bleiben.
Dieser Beitrag wurde unter ERP Systeme, Informationsmanagement, Kooperative Systeme, Prozessmanagement, Systemarchitektur, Wirtschaftsinformatik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu ERP Systeme – Vorteile und Nachteile

  1. Ec12 schreibt:

    Der Artikel ist ganz nett.

    Gruß

    Gefällt mir

  2. ERP Informationsmanagement schreibt:

    Ja doch, schöne Zusammenfassung über die positiven und negativen Aspekte von ERP Software. Gute Zusammenfassung für die Wirtschaftsinformatik Prüfung jedenfalls 😉

    Gefällt mir

  3. Bachelor schreibt:

    Irgendwie sehe ich keine Nachteile beim Einsatz von ERP-Systemen, oder jedenfalls überwiegen die Vorteile bei weitem. Oft lohnt es sich, bei der ERP Einführung die eigene vorhandene Prozesslandschaft an die durch das ERP-System vorgeschlagenen Prozesse und Abläufe anzupassen.

    Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel unseres Magazins für Wissensmanagement, Informationsmanagement, und Prozessmanagement:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s