Industrie 4.0 und Sicherheit in der Maschinenkommunikation


Sichere Partnernetzwerke und M2M Kommunikation sind Voraussetzungen für Industrie 4.0

Eine erfolgreiche und sichere verteilte M2M Anwendung erfordert qualitäts- und sicherheitsbewusste Partner, die die Leitgedanken der Vision Industrie 4.0 auf ein sicheres Fundament setzen. Die Mehrheit der M2M- Anwendungen, die auf Mobilfunk-Konnektivität angewiesen sind übertragen zum Beisiel Daten über drei Netzwerke : Der MNO, den M2M -Operator, und das Internet – die in der Regel durch drei getrennte Organisationen verwaltet werden. Wirtschaftsinformatiker und Anwendungsentwickler sollten gegebenenfalls prüfen, ob alle Netze, die von Dritten verwaltet werden, die notwendigen Sicherheitsanforderungen erfüllen. Einige mögliche Fragen, die im Rahmen der Beurteilung eines MNO oder Internet-Provider gestellt werden sollten, sind :

  1. Sind alle Server und Netzwerkkomponenten im Partner-Netzwerk auf dem neuesten Stand und beinhalten die neuesten verfügbaren Updates und Security Patches?
  2. Gibt es festgelegte Verfahrensweisen zur Anwendung neuer Patches und Updates innerhalb einer angemessenen Frist ab deren Erscheinung?
  3.  Was für Firewalls kommen zum Einsatz?
  4. Existiert ein intrusion prevention system (IPS)?
  5.  Existiert ein Abwehrsystem für DDoS-Angriffe?
  6.  Wird die Zuverlässigkeit der Individuen die über Root-Zugänge zu Servern und Netzwerkgeräten verfügen, überprüft?
  7.  Werden aller sicherheitsrelevanten Ereignisse geloggt? Wie lange werden logs aufgehoben?
  8.  Gibt es eine Security Information und Event Management (SIEM ) -Lösung , um die Analyse und Korrelation von Sicherheitsereignissen zu ermöglichen ?
  9.  Wie oft werden die ROOT-Passwörter gewechselt?
  10.  Welche Systeme werden eingesetzt um den Zugang zu physikalischen Servern und Netwerkkomponenten zu sichern? (PIN Code, ID-Karte, Biometrische Erkennungsmerkmale…)?
Advertisements

Über Wirtschaftsinformatik

Wissensmanagement Berlin-Brandenburg, Blogger zu den Themen Wirtschaftsinformatik, Wissensmanagement , Informationsmanagement, und Prozessmanagement, sowie zum Leben in Berlin und Brandenburg. Ach ja, und Games. Computerspiele aller Art, Speiele für PC, XBOX, WII, Stretegiespiele, Action, Ego Shooter, einfach alles ;-) Außerdem mag ich Pflanzen und Tiere und allgemein die Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Innovationen, Kooperative Systeme, Security Management, Systemarchitektur, Wirtschaftsinformatik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Industrie 4.0 und Sicherheit in der Maschinenkommunikation

  1. Studium schreibt:

    Fragt sich wie man sicherstellen kann ob die an M2M Netzwerke angeschlossenen Industrie 4.0 Partner es auch wirklich ernst mit der Sicherheit nehmen!

    Gefällt mir

  2. Pingback: OPC-Architektur | Wirtschaftsinformatik: Wissensmanagement

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel unseres Magazins für Wissensmanagement, Informationsmanagement, und Prozessmanagement:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s