Wissen und Lernen


Wie Wissen entsteht

Wissensmanagement: Menschen als Wissensträger

Der humanorientierte Standpunkt sieht das menschliche Individuum als den zentralen Wissensträger, dessen meist nicht ausgeschöpfte Potentiale durchWissensmanagement Systeme effizienter genutzt werden sollen. Dieser Ansatz beschäftigt sich mit der Problematik, wie das Individuum dazu bewegt werden kann, seinen Lernprozess zu erweitern und sein Wissen mit anderen Mitgliedern seiner Organisation zu teilen. Dies ist die Basis zur Etablierung eines ganzheitlichen Wissensmanagement-Ansatzes, dabei dürfen konkrete Konzepte zur vom einzelnen Organisationsmitglied unabhängigen Speicherung und Verteilung von Wissen, der Loslösung des Wissens vom Individuum durch den Aufbau einer organisationalen Wissensbasis, nicht vernachlässigt werden.

2 Antworten zu Wissen und Lernen

  1. Pingback: Kooperatives Lernen und CSCL: Probleme | Wirtschaftsinformatik: Wissensmanagement

  2. Bachelor schreibt:

    Wissen und Lernen….es hört wohl nie auf. Eigentlich sollten Methoden zum Wissenserwerb und zum Thema richtig lernen schon in der Grundschule vermittelt werden.

    Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel unseres Magazins für Wissensmanagement, Informationsmanagement, und Prozessmanagement:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s